Haben Sie noch Fragen? Tel.: +43 (0) 50505-26150

Rückruf anfordern

Beratungsgespräch

Gerne rufen wir Sie zurück!

     
 
 

Wann dürfen wir Sie kontaktieren?

Ich bin damit einverstanden, dass die UniCredit Bank Austria AG die von mir angegebenen Daten für eigene Informations- und Marketingmaßnahmen in Verbindung mit Produkten, Dienstleistungen sowie Veranstaltungen verwendet und mir zu diesem Zweck Informationen per Telefon, Post, E-Mail, SMS oder Fax, jeweils auch als Postwurfsendung, übermitteln kann. Diese Zustimmung lässt sich jederzeit von mir widerrufen.  

Haben Sie noch Fragen?
Tel.: +43 (0) 50505-26150

Gerne vereinbaren wir ein Beratungsgespräch mit Ihnen!

     
 
 
Ich bin damit einverstanden, dass die UniCredit Bank Austria AG die von mir angegebenen Daten für eigene Informations- und Marketingmaßnahmen in Verbindung mit Produkten, Dienstleistungen sowie Veranstaltungen verwendet und mir zu diesem Zweck Informationen per Telefon, Post, E-Mail, SMS oder Fax, jeweils auch als Postwurfsendung, übermitteln kann. Diese Zustimmung lässt sich jederzeit von mir widerrufen.  

Haben Sie noch Fragen?
Tel.: +43 (0) 50505-26150

Herzlich willkommen, wie können wir Ihnen helfen?

     

Vielen Dank!

Wir melden uns wie gewünscht bei Ihnen.

Haben Sie noch Fragen?
Tel.: +43 (0) 50505-26150

Datum & Uhrzeit wählen

Uhrzeit

 
OK

PensionsManagement

Ich möchte mit dem interaktiven Veranlagungsplaner anlegen:

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Online-Veranlagungsprodukte:

Zurück

PensionsManagement

Sicherheit *
Ertragschance *
Tipp: Je früher Sie mit Ihrer Pensionsvorsorge beginnen, desto höher ist Ihre Zusatzpension.

Rechtzeitig privat vorsorgen ist für viele, spätestens seit Einführung des Pensionskontos 2014, mehr als eine leere Phrase. Denn das Pensionskonto schafft Transparenz in Bezug auf die zu erwartende staatliche Pension. Somit auch auf eine etwaige Lücke zwischen der voraussichtlichen Höhe des Einkommens vor der Pension und der Höhe der staatlichen Pension.
Aber was bringt eine Pensionsvorsorge tatsächlich? Erfahren Sie mehr im Erklärvideo der ERGO Versicherung mit Harald Krassnitzer und Stefano Bernardin.
 
Wie funktioniert die Pensionsvorsorge?

Das PensionsManagement der ERGO Versicherung ist eine klassische Rentenversicherung mit garantierter Privatpension auf Lebenszeit, mit flexiblem Pensionsalter (60-70 Jahre) und einer etwaigen Gewinnbeteiligung1). Die Höhe der garantierten Privatpension steht dabei von Beginn an fest – zu jedem möglichen Pensionsbeginn – und kann nicht gekürzt werden. Auch dann nicht, wenn die erste Auszahlung weit in der Zukunft liegt.
 

Ihre Vorteile:

  • Vertraglich garantierte Privatpension auf Lebenszeit. Plus Anspruch auf etwaige Gewinnbeteiligung.
  • Flexibler Aufbau:  Laufende Einzahlungen, die Sie jederzeit erhöhen können. Plus jederzeitige Einmalzahlungen, so oft Sie wollen.2)
  • Flexibler Pensionsbeginn: Keine fixe Laufzeit – Sie bestimmen den Start Ihrer Privatpension. Sie können Ihre Privatpension jährlich erstmals zum Alter von 60 Jahren, spätestens mit 70 Jahren in Anspruch nehmen. Eine Vereinbarung zu Vertragsbeginn ist nicht erforderlich.
  • Flexible Auszahlung: zu 11 möglichen Pensionsbeginnen zum Alter von 60 bis 70 Jahren. Als monatliche Zusatzpension oder einmalige Kapitalauszahlung.
  • Flexibel in den Ruhestand mit der „Golden Gate Option“: Die Möglichkeit einer zeitlich begrenzten, meist höheren Privatpension (Überbrückungspension), zum Beispiel wenn Sie arbeitsunfähig werden oder Ihren Job verlieren. Im Anschluss erhalten Sie aus dem Restkapital eine Privatpension auf Lebenszeit. 
  • Steuervorteile: Erträge KESt-frei, Privatpension einkommensteuerfrei bis zum Erreichen des Kapitalwertes.
Steuervorteile können aufgrund künftiger Gesetzesänderungen ganz oder teilweise wegfallen.

Bitte beachten Sie vor Abschluss der Versicherung den Abschnitt  „Wichtige Informationen, Rechts- und Risikohinweise“.
 
Meine Zusatzrente berechnen
Geburtsdatum
Monatliche Einzahlungsprämie
Start der Auszahlung: 65. Lebensjahr
Monatliche Rente
garantiert
inkl. Gewinnbeteiligung und Bonus
derzeitiger Kapitalertrag
geringerer Kapitalertrag
höherer Kapitalertrag
Einmalige Kapitalablöse
garantiert
inkl. Gewinnbeteiligung
derzeitiger Kapitalertrag
geringerer Kapitalertrag
höherer Kapitalertrag
Flexibler Aufbau: mit Möglichkeit zur Prämienerhöhung und Einmalzahlung(en)

Laufende Versicherungsprämien bilden die Grundlage für Ihre Privatpension. In Folge können Sie diese auf zwei Arten erhöhen:

Laufende Einzahlungen anpassen: Sie können Ihre Einzahlungen jederzeit erhöhen, auch mehrmals1). Beispielsweise, wenn Ihr Einkommen steigt oder finanzielle Belastungen wegfallen. Selbstverständlich können Sie Ihre Prämie wenn notwendig auch wieder reduzieren.

Einmalzahlungen: Zusätzlich zu den laufenden Einzahlungen können Sie Einmalbeträge in beliebiger Höhe zuzahlen (mindestens EUR 1.500,- pro Einmalzahlung)2). Beispielsweise wenn Sie erben oder Kapital aus einer anderen Anspar- oder Anlageform frei wird.
Immer wenn Sie Ihre Versicherungsprämie erhöhen oder eine Einmalprämie zuzahlen, erhalten Sie von der ERGO Versicherung AG eine neue Polizze. Diese dokumentiert Ihren höheren Pensionsanspruch. Die garantierte Höhe der Privatpension ist zu jedem wählbaren Pensionsbeginn ausgewiesen.

1) Bitte beachten Sie: Wenn die Finanzmarktaufsicht (FMA) in Zukunft den Garantiezins senkt, beträgt die Grenze für Zuzahlungen und Erhöhungen 25% der Prämiensumme zu Beginn. Ausgenommen von dieser Regelungen sind bei Vertragsbeginn abgeschlossene automatische jährliche Prämienerhöhungen.

2) Wichtig: Bitte beachten Sie mögliche tarifliche oder steuerliche Konsequenzen. Mehr dazu finden Sie im Bereich „Übersicht über Kosten, Laufzeit und andere Produkteigenschaften“.

Bitte beachten Sie vor Abschluss der Versicherung den Abschnitt  „Wichtige Informationen, Rechts- und Risikohinweise“.

Golden Gate Option: für einen komfortablen Übergang in die Pension
Weil immer etwas passieren kann, auch vor dem planmäßigen Pensionsantritt mit 65: ein überraschender Jobverlust, eingeschränkte Erwerbstätigkeit aus gesundheitlichen Gründen oder  weil Sie eine Altersteilzeit für einen sanften Übergang in die Pension in Anspruch nehmen wollen. Oder einen früheren Pensionsantritt wünschen.

Sie erhalten eine zeitlich begrenzte Privatpension in der Höhe Ihrer Wahl ausbezahlt.  Ab Alter 57; maximal bis zum 70. Lebensjahr. Im Anschluss erhalten Sie aus dem Restkapital eine Privatpension auf Lebenszeit.

Bitte beachten Sie vor Abschluss der Versicherung den Abschnitt  „Wichtige Informationen, Rechts- und Risikohinweise“.

 
Übersicht über Kosten, Laufzeit und andere Produkteigenschaften
Charakteristik Klassische Rentenversicherung mit flexiblem Pensionsalter und etwaiger Gewinnbeteiligung.
Laufzeit
(Anspardauer)
Bis Alter 70 Jahre, wahlweise kürzer, mindestens bis Alter 60 Jahre.
Einzahlung
(Versicherungsprämie)
• Laufende Einzahlungen (monatlich ab 30 Euro, vierteljährlich ab 90 Euro, halbjährlich ab 180 Euro oder jährlich ab 360 Euro).
• Zusätzliche Einmalzuzahlungen möglich (mindestens jeweils 1.500 Euro).
Erträge / Verzinsung • Erträge sind kalkuliert mit einer Garantieverzinsung von 0,5 % p. a.; Bonuszinssatz für Bonusrente 1,25 % p. a.; aktuelle Gesamtverzinsung des klassischen Versicherungsdeckungsstockes 2,35 % p. a. – jeweils bezogen auf die Sparanteile der Einzahlungen. Die Gesamtverzinsung wird jährlich festgesetzt und kann auch geringer als 2,35 % p. a. sein.
• Die Gewinnbeteiligung kann nicht vorhergesehen werden. Der aktuelle Stand der Gewinnbeteiligung kann auch sinken, weil die Gewinnbeteiligung bei sehr ungünstiger Entwicklung bis zum Pensionszahlungsbeginn zur Sicherstellung der garantierten Leistungen verwendet werden kann.
Auszahlung • Monatliche Zusatzpension ab gewähltem Rentenzahlungsbeginn, frühestens ab Alter 60 Jahre, spätestens ab Alter 70 Jahre.
• Golden Gate Option: zeitlich begrenzte höhere Rente möglich – mit danach niedrigerer Rente aus dem verbliebenen Restkapital.
• Auch einmalige Kapitalauszahlung möglich.
Kapitalsicherheit Veranlagung im klassischen Versicherungsdeckungsstock entsprechend den gesetzlichen Vorschriften (siehe Abschnitt „Wichtige Informationen, Rechts- und Risikohinweise“).
Versicherungsschutz im Ablebensfall • Vor Rentenzahlungsbeginn: Bis dahin eingezahlte Prämien werden rückerstattet, exklusive Versicherungssteuer und zuzüglich des aktuellen Standes der Gewinnbeteiligung.
• Während der Rentenzahlungen: Bei Rentenvariante „mit Rückgewähr“ wird das noch nicht durch die monatlichen Rentenzahlungen verbrauchte Kapital ausbezahlt.
Kosten Kosten, die in der Versicherungsprämie inkludiert sind:
Einmalige Abschlusskosten (basierend auf der Prämiensumme exkl. Versicherungssteuer)
• 4,5 % bei laufenden Einzahlungen (Prämien) und einmaligen Zuzahlungen (Einmalprämien).
Jährliche Verwaltungskosten bis Beginn der Rentenzahlung
• Bei laufenden Prämien 6 % der Jahresprämie exkl. Versicherungssteuer zuzüglich 0,1 % des Ablösekapitals zuzüglich 6 Euro.
• Bei einmaligen Zuzahlungen 0,1 % des Ablösekapitals.
Jährliche Verwaltungskosten ab Beginn der Rentenzahlung: 1,5 % jeder Rente.

Die UniCredit Bank Austria AG  erhält als Versicherungsagent folgende Abschlussprovision: 5 % der Nettoprämiensumme bei laufenden Einzahlungen und 2,5 % der Nettoeinmalprämie bei einmaligen Zuzahlungen.
Die Provision ist in den ausgewiesenen Kosten bereits enthalten.

Kosten zur Deckung des Ablebensrisikos:
Basis Sterbetafel AVÖ 2005R unisex und anderen Risiken (Risikoprämien).
Aktuell verrechnete Prämienzuschläge bei nicht jährlicher Prämienzahlung:
1 % bei halbjährlicher, 2 % bei vierteljährlicher und 3 % bei monatlicher Zahlung.
Kostenabzug bei vorzeitigem Rückkauf vor Beginn der Rentenzahlung:
• Bei laufenden Einzahlungen: maximal 10 % der Deckungsrückstellung (siehe Abschnitt „Wichtige Informationen, Rechts- und Risikohinweise“).
• Bei einmaligen Zuzahlungen: 2 % der Deckungsrückstellung.
Steuerliche Behandlung Steuerliche Behandlung:
• 4 % Versicherungssteuer (in den Prämien bereits inkludiert).
• Rentenzahlungen: einkommensteuerfrei bis zum Erreichen des Kapitalwertes.
• Kapitalauszahlung am Laufzeitende bzw. Rückkauf grundsätzlich einkommensteuerfrei.
• Erhöhung der Versicherungssumme durch einmalige Zuzahlung(en) auf mehr als das Doppelte der ursprünglichen Versicherungssumme gilt gesetzlich als neuer Versicherungsvertrag.
• Folgende Mindestlaufzeiten und steuerliche Konsequenzen sind zu beachten:
– Bei vorzeitigem Rückkauf
– oder vorzeitigen (Teil-)Auszahlungen (Entnahmen über 25 %)
– oder Kapitalauszahlung vor Ablauf von 15 Jahren (bzw. 10 Jahren, wenn der Versicherungsnehmer und die versicherte Person bei Vertragsabschluss jeweils das 50. Lebensjahr vollendet hat) werden 7 % Versicherungssteuer sowie Differenz-ESt1) nachverrechnet.
• Gültigkeit siehe Abschnitt  „Wichtige Informationen, Rechts- und Risikohinweise“.

1) Einkommensteuer auf eine etwaige positive Differenz zwischen Versicherungsleistung und eingezahlten Versicherungsprämien.

Bitte beachten Sie vor Abschluss der Versicherung den Abschnitt  „Wichtige Informationen, Rechts- und Risikohinweise“.

 
Versicherungsbedingungen
Hier finden Sie aktuell gültige „Allgemeine Versicherungsbedingungen“, „Besondere Versicherungsbedingungen“ und die Bedingungen der „Bonusrente“ per PDF zum Download.

Bitte beachten Sie vor Abschluss der Versicherung den Abschnitt „Wichtige Informationen, Rechts- und Risikohinweise“.

 
Wichtige Informationen, Rechts- und Risikohinweise
Das PensionsManagement ist eine klassische Rentenversicherung der ERGO Versicherung Aktiengesellschaft.

In Ihren Einzahlungen sind 4 % Versicherungssteuer enthalten; diese muss von der ERGO Versicherung AG abgeführt werden. Ebenso enthalten sind Kosten für Abschluss, Verwaltung und Deckung des Ablebensrisikos. Diese sind Teil der versicherungsmathematischen Grundlagen und im Versicherungsantrag angeführt.

Sparanteile Ihrer Einzahlungen (= Versicherungsprämien abzüglich Versicherungssteuer und oben genannter Kosten) veranlagt die ERGO Versicherung AG nach gesetzlichen Vorschriften im „klassischen Versicherungsdeckungsstock“.

Dadurch stellen die Sparanteile ein Sondervermögen dar, das im etwaigen Fall des Konkurses des Versicherers nur für Ansprüche der Versicherungsnehmerin bzw. des Versicherungsnehmers verwendet werden darf. Sie erhalten in diesem Fall die auf Ihre Versicherungspolizze entfallende Deckungsrückstellung (verzinste Sparanteile Ihrer Einzahlungen). Diese kann auch niedriger sein als Ihre Einzahlung.

Die Einhaltung sämtlicher Deckungsvorschriften wird durch einen von der Finanzmarktaufsicht bestellten Treuhänder überwacht. Auch bei vorschriftsmäßiger konservativer Veranlagung des Deckungsstockes in Staatsanleihen können diese aufgrund der aktuellen Haushaltssituation einzelner Staaten ausfallen bzw. kann deren Wertentwicklung stärkeren Schwankungen unterworfen sein und daher den Deckungsstock entsprechend beeinflussen.

Vertraglich garantierte Versicherungsleistungen (Pension, Ablösekapital) werden auf Basis folgender Faktoren errechnet:

• Einzahlungen
• Alter der versicherten Person
• Rentenform und
• Laufzeit bis zum Beginn der Rentenzahlung
• unter Anwendung eines Garantiezinses.

Gewinnbeteiligungen sind von der ERGO Versicherung AG erwirtschaftete Veranlagungserträge, die über der Garantieverzinsung liegen. Diese werden im klassischen Versicherungsdeckungsstock veranlagt, können jedoch nicht vorausgesehen werden und sind daher unverbindlich. Der aktuelle Stand der Gewinnbeteiligung kann auch sinken, weil die Gewinnbeteiligung bei sehr ungünstiger Entwicklung bis zum Pensionszahlungsbeginn zur Sicherstellung der garantierten Leistungen verwendet werden kann.

Ihre monatliche Rente setzt sich aus zwei Teilen zusammen:

• vertraglich vereinbarte Rente (einschließlich etwaiger Gewinnanteile)
• sowie Bonusrente.

Die Bonusrente wird zu Beginn der Rentenzahlung errechnet, wobei die zu erwartende künftige Gewinnbeteiligung berücksichtigt wird. Übersteigt die Gewinnbeteiligung die für die Bonusrente erforderliche Höhe, so erhöht sich dadurch Ihre laufende Rente.
Ist die Gewinnbeteiligung für die Bonusrente nicht ausreichend, wird Ihre monatliche Rente gekürzt (maximal auf die Höhe der vertraglich vereinbarten Rente einschließlich der bereits zugewiesenen Gewinnbeteiligung). Kürzungen betreffen nur zukünftige Renten, es erfolgt keine Rückverrechnung bereits ausgezahlter Bonusrenten.

Bei vorzeitiger Kündigung (Rückkauf vor Laufzeitende): Die Versicherungsnehmerin bzw. der Versicherungsnehmer erhält in der Regel – insbesondere bei kurzer Laufzeit – nicht die gesamten Einzahlungen zurück (insbesondere aufgrund der Kosten für Ablebensrisiko, Vertragsabschluss und Verwaltung).

Die steuerliche Behandlung gilt für natürliche Personen mit Wohnsitz und Aufenthalt in Österreich (unbeschränkte Steuerpflicht) und ist von den persönlichen Verhältnissen der Versicherungsnehmerin bzw. des Versicherungsnehmers abhängig.
Die angegebenen Steuervorteile können aufgrund künftiger Gesetzesänderungen ganz oder teilweise wegfallen.
 
Downloads

Rechtliche Informationen

Das PensionsManagement ist ein Produkt der ERGO  Versicherung AG. Die UniCredit Bank Austria AG ist in der Versicherungsvermittlung im Nebengewerbe in folgenden Bereichen vertraglich gebundener Versicherungsagent der ERGO Versicherung Aktiengesellschaft, ERGO Center,  Businesspark Marximum / Objekt 3, Modecenterstraße 17, 1110 Wien:
Lebens- und Unfallversicherung, Sach- und Haftpflichtversicherung für die Produkte Haushalts- und Eigenheimversicherung, Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung für Kraftfahrzeuge.

Die UniCredit Bank Austria AG ist zum Empfang von Prämien und von für die Kundin bzw. den Kunden bestimmten Beträgen berechtigt. GISA-Zahl: 27506127.

Die vorliegenden Informationen zum PensionsManagement dienen ausschließlich Werbezwecken und stellen keine Beratung, keine Produktempfehlung, keine Aufforderung zum Abschluss der Versicherung bzw. keine Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen, dar. Sie dienen nur der unverbindlichen Erstinformation und können eine auf die individuellen Verhältnisse der Versicherungsnehmerin bzw. des Versicherungsnehmers  bezogene Beratung nicht ersetzen.

1) Gewinnbeteiligungen können nicht vorausgesehen werden und sind daher unverbindlich.

2) Bitte beachten Sie: Wenn die Finanzmarktaufsicht (FMA) in Zukunft den Garantiezins senkt, beträgt die Grenze für Zuzahlungen und Erhöhungen 25% der Prämiensumme zu Beginn. Ausgenommen von dieser Regelung sind bei Vertragsbeginn abgeschlossene automatische jährliche Prämienerhöhungen.

* Hier finden Sie Informationen zu Sicherheit & Ertragschance.